2023

Benefizkonzert zugunsten der Eislinger Stiftung

Download
Weihnachtsbrief 2023

 

Mit einem „Music-Cocktail“ wurde das Publikum für den Besuch am Muttertags-Sonntag in der Eislinger Stadthalle verzaubert. Die Chor Company des Heininger Liederkranzes begeisterte mit einem Benefizkonzert zugunsten der Stiftung Alten- und Familienhilfe die Besucher in der Eislinger Stadthalle und boten einen wahrlich musikalischen Leckerbissen.

Das Konzert der Chor Company wurde bereits vor drei Jahren geplant. „Zweimal musste das Konzert wegen Corona verschoben werden und danach gab es keinen Chor mehr“ erklärte Chorleiter Jürgen Rothfuß dem Publikum in der ausverkauften Stadthalle zu Beginn. Die als stimmgewaltig bekannte Chor Company war auf unter 20 Sängerinnen und Sänger zusammengeschrumpft. Inzwischen zählt sie wieder mehr als 50 Köpfe, doch das Chorgefüge hat sich sehr verändert mit vielen neuen Gesichtern und Stimmen. Dass die Chor Company noch immer eine große Anzahl an hervorragenden Solisten in ihren Reihen hat und mit ihnen besondere musikalische Glanzlichter setzen kann, wurde mehrfach an diesem Abend unter Beweis gestellt.

Jürgen Rothfuß ist es gelungen innerhalb kürzester Zeit den Chor auf ein hervorragendes Niveau zu bringen. Dabei erwies er sich als ausgezeichneter „Cocktailmixer“: Gutes aus Rock, Pop, Soul und Musical, die eine oder andere Ballade und eine Prise Klassik.
Im ersten Abschnitt des Konzerts begeisterten vor allem die Soloparts bei „You raise me up“ oder „Let it go“ aus „Frozen“. Bejubelt wurde auch das von Julia Bachert mit der Violine begleitete „Adiemus“. Das vom Chor stimmgewaltig vorgetragene „Music“ – eine Hommage an den im Dezember 2021 verstorbenen John Miles – riss das Publikum vor der Pause endgültig von den Hockern.
Gefühlvolles, Gute-Laune-Musik, Monumentales und Gegensätzliches gab es dann auch nach der Pause. Von Jacques Offenbach über ABBA bis hin zu einem Disco-Medley reichte das Repertoire. Zum Abschluss gab es die klanggewaltige Monumental-Hymne „Bohemian Rapsody“ von Queen zu hören. Mit dem Hoffnungslied „We are the world“ als Zugabe wurde das Konzert am Ende unter frenetischem Beifall abgerundet.

Für die Stiftung bedankte sich der Vorsitzende Achim Vogt, vor allem bei dem überaus engagierten Chorleiter Jürgen Rothfuß und bei Elke Schneider als der guten Seele des Chores. Nicht zuletzt ging der Dank auch an die gesamten Chormitglieder sowie dem Kulturamt und dem gesamten Stadthallenteam der Stadt Eislingen für die hervorragende Organisation dieser Veranstaltung. Als Erlös aus dem Konzertabend erhält die Stiftung 3.800 €. Herzlichen Dank an alle Besucher, die zu diesem Erfolg beigetragen haben. Für welche Projekte und Aufgaben in Eislingen das Geld eingesetzt wird, wird im Herbst durch die Mitglieder von Vorstand und Beirat der Stiftung entschieden.

 

©Stiftung Alten- und Familienhilfe Eislingen. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.